Landkreis Harburg Navigator

Rund um Buchholz in der Nordheide

Rubrik:Fahrrad-Touren
Start:Buchholz
Streckenverlauf:Buensen, Vaensen, Steinbeck, Sprötze, Büsenbachtal, Seppensen
Ziel:Buchholz
Länge:31,76 km
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Nummer "29"

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die reizvollen Ortschaften rund um Buchholz - der größten Stadt im Landkreis Harburg - zu erkunden, ist die Absicht dieser Tour. Wir erleben verwunschen wirkende Ansiedlungen, romantische Heideflächen und im Kontrast die Gewerbeansiedlung am Rand von Buchholz. Dies ist eine Tour für Genießer und Entdecker.

Sehenswürdigkeiten: Ortslage Buensen (u.a. mit Ratsplatz der Rentierjäger), Naturschutzgebiet Brunsberg (Abstecher), Holmer Wassermühle, Dorfpark mit "Sniershus", Schmetterlingspark in Seppensen.

Bademöglichkeiten: Frei- und Hallenbad Buchholz.

Streckenverlauf: Wir verlassen den Bahnhof über die Bahnhofstraße, am Fußgängertunnel folgen wir geradeaus dem Gehweg, der uns parallel zu den Gleisen unter der Cantéleubrücke hindurch führt. Dahinter geht es geradeaus die Straße Am langen Sal weiter entlang der Bahn. Nach der Rechtskurve dann unmittelbar vor dem Kleingartengelände links in den schmalen Gehweg, der an der Bendestorfer Straße endet. Diese fahren wir ca. 1,5 km nach rechts, um dann links in den holprigen Klecker Weg einzubiegen. Dieser führt uns aus dem Ort heraus, durch ein kurzes Waldstück, bevor wir dann an der nächsten Straßenkeuzung auf dem freien Feld links abbiegen und mit dem Schotterweg die Bahn überqueren. Dahinter geht es in die alte Dorflage Buensen hinein, die mit ihren alten Gehöften, den alten Bruchsteinmauern und den Kopfsteinpflasterstraßen noch viel von ihrem ursprünglichen Charme erhalten konnte. Hinter Buensen geht es geradeaus weiter durch den Königsgrund nach Vaensen, wo wir uns kurz links halten und die Hauptstraße an der Ampel überqueren. Auf dem gegenüberligenden Radweg fahren wir ein ganz kurzes Stück nach rechts, bevor wir dann am Ortsende gleich wieder links abbiegen. Am Ende des Wirtschaftsweges den Nordring queren, geradeaus in den Vaenser Weg und hier an der leichten Linkskurve geradeaus den kleinen Geh- und Radweg weiterfahren, immer im Grünen bis zur Zimmererstraße. Diese kurz links bis zur nächsten Fußgängerampel, wo wir die Hauptstraße überqueren und rechts in die alte Ortslage Steinbeck hineinfahren. Gegenüber der Gaststätte biegen wir links ab, um gleich wieder rechts am Ehrenmal vorbei den schmalen Gehweg bis zur B 75 entlang zu radeln. Hier auf dem Radweg nach links und gleich wieder links in die Straße "Am Kattenberge", der wir bis zum Ende folgen. Zunächst muss die Bremer Straße noch überquert werden, bevor es dann am Schulzentrum vorbei schließlich zum Sprötzer Weg hinunter geht. Diesem folgen wir ca. 1 km nach rechts, dann aufgepasst: Plötzlich zweigt halb rechts ein unscheinbarer, aber sehr reizvoller Geh- und Radweg ab, der auf dem Bahndamm der ehemalige Bremervörder Bahn entlang führt. Dem Bahndamm folgen wir bis zur B 3. Hier den Radweg ein kurzes Stück nach links und gleich wieder links in die Schmiedegasse. An deren Ende rechts und an der Kreuzung geradeaus die Kirchenallee Richtung Holm-Seppensen hinauf. Nach einer ersten Steigung geht es zur unübersehbaren Drei-Männer-Kiefer hinunter, dann heißt es wieder aufgepasst: Kurz vor der Passhöhe der nächsten Steigung zweigen an einem Parkplatz rechts zwei Wege ab. Von diesen abzweigenden Wegen nehmen wir den linken, der als schmaler Asphaltweg durch den Wald hinunterführt. Nach einer kleinen Wegekreuzung geht er dann als Waldweg geradeaus weiter, bevor er die Heidefläche des Büsenbachtales erreicht. Am Ende des Büsenbachtales gelangen wir an eine Straße, der wir geradeaus folgen. Nach ca. 1 km ist eine Hauptstraße zu überqueren. Hier besteht die Möglichkeit, einen kurzen Abstecher zur Holmer Wassermühle zu unternehmen, ca. 300 m nach rechts. Ansonsten geradeaus weiter, der kleinen Straße durch den Wald folgen, durch Thelstorf sowie nach einem kurzen Anstieg zur Seppenser Mühle hinunter. Vorbei am Mühlenteich weiter der Straße bis Seppensen, wo der Dorfpark (rechts) sowie der Schmetterlingspark (links) am Wegesrand liegen. Am Ende die Hauptstraße überqueren, auf dem Radweg kurz nach links in den Seppenser Mühlenweg. Nach der Rechtskurve bald wieder rechts den kleinen Geh- und Radweg zum Steinbach hinunter. Hinter der Brücke links halten und den breiten Sandweg hinauf, der nach einer Weile zur Straße wird. Ganz am Ende der Straße den Heidekamp kurz nach rechts, aber gleich wieder links die Suerhoper Straße bis zum Ende. Hier rechts und die Rampe zur Cantéleubrücke hinauf, kurz links und die nächste Rampe wieder links zum Bahnhof hinunter.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,61 MB)

Urheber: Landkreis Harburg

« zurück zur Übersicht »