Landkreis Harburg Navigator

Hünengrab und Kiekeberg

Rubrik:Fahrrad-Touren, Eintagestour
Start:Jesteburg
Streckenverlauf:Bendestorf, Klecken, Kiekeberg, Hittfeld, Ramelsloh, Marxen
Ziel:Jesteburg
Länge:46,91 km
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Nummer "5"

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Für diese Tour sollte man über eine gute Kondition verfügen - es sind diverse Steigungen zu bewältigen! Dafür ist die Streckenführung sehr abwechslungsreich.

Sehenswürdigkeiten: Klecker Wald, Freilichtmuseum Kiekeberg und Wildpark Schwarze Berge in Ehestorf, Horster Mühle

Bademöglichkeiten: Freibad Jesteburg, Freibad Bendestorf, Freibad Sieversen, Frei- und Hallenbad Hittfeld

Streckenbeschreibung: Eindrucksvoll ist z.B. das aus der Jungsteinzeit stammende Großsteingrab im Klecker Wald. Etwas Zeit sollte man mitbringen, um sich das Freilichtmuseum Kiekeberg anzusehen. Auf dem 12 ha großen Freigelände wird das Landleben vergangener Zeiten lebendig dargestellt. Häufig werden alte Handwerke und bäuerliche Tätigkeiten vorgeführt. Zur Idee des lebendigen Museums gehören auch alte Haustierrassen. Ein Abstecher lohnt in den landschaftlich reizvoll gelegenen Wildpark Schwarze Berge. Der Park hat einiges zu bieten: u.a. Luchse und Wölfe, einen Waldlehrpfad sowie den Elbblickturm, von dem aus man an klaren Tagen einen herrlichen Blick bis zur Elbe hat. Auch Jesteburg - Start und Ziel unserer Rundtour - ist einen Besuch wert. So beherbergt die St.-Martins-Kirche die älteste noch diensttuende Glocke Niedersachsens aus dem Jahre 1190. In der Ortsmitte gibt es am Niedersachsenplatz ein schönes Ensemble von Reetdachhäusern.

Streckenverlauf: Vom Niedersachsenplatz radeln wir die ansteigende Durchgangsstraße hinauf und wieder hinab, bis die Bahn die Straße überquert. Hinter der Unterführung biegen wir im spitzen Winkel links in den Kleckerwaldweg ab, der uns bis zur Waldklinik Rüsselkäfer mit hübscher Wacholderheide bringt. Wir fahren an der Front des Hauses entlang in den Wald und folgen hier den zahlreichen Findlingswegweisern "Zum Hünengrab" bis zur Straße. Hier knicken wir rechts in den Radweg ab und gelangen so zum linksseitig liegenden Großsteingrab. Zurück auf dem Radweg biegen wir am Ortsrand von Klecken links nach Eckel ab. In Eckel geht es rechts nach Nenndorf, wobei wir die A 1 unterqueren. Am Dorfplatz mit Tränke und Glockenturm biegen wir nach kurzer Fahrt rechts in den Sieverser Weg ein, der uns duch Wiesen und Felder zu einer Kreuzung bringt, an der wir geradeaus nach Sieversen hineinfahren. Hier folgen wir an der nächsten Kreuzung dem Schild "Waldbad" geradaus bis Sottorf, wo wir die Straße Brandheide überqueren und bald zu einer Kreuzung gelangen, an der wir links nach Vahrendorf abbiegen. In Vahrendorf folgen wir am Dorfteich links dem Schild "Wildpark Schwarze Berge". Am Ausgang des Wildparks biegen wir nach Vahrendorf rechts ab und gelangen zum "Freilichtmuseum am Kiekeberg". Links am Dorfteich vorbei fahren wir in Richtung Autobahn, am Ortsausgang biegen wir jedoch rechts in einen asphaltierten Wirtschaftsweg ein. Bei der Gabelung am Ende links, es geht nun abschüssig bis zum Waldrand (Schranke) und eine lange Strecke durch den Wald. An der Wegegabelung mit zwei Ruhebänken rechts den steilen Weg hinunterschieben (Baumwurzeln!) und nun wieder links nach Neu Leversen. Wir unterqueren die Autobahn, halten uns gleich wieder links bis zur Hamburger Straße, an der wir rechts ansteigend Tötensen erreichen. An der großen Kreuzung folgen wir dem Hinweisschild nach Hittfeld und fahren durch den "Sunder", ein herrliches Waldgebiet. Über Eddelsen geht es nach Hittfeld. Wir biegen an der Kreuzung rechts in die Hauptverkehrsstraße ab, halten uns an der nächsten Ampelkreuzung jedoch gleich wieder links Richtung Winsen/Luhe. Wir überqueren in Richtung Lindhorst die A 1 und biegen hier im Dorf links in die Ringstraße ab. Am Dorfteich vorbei und später entlang der reizvollen Seeve erreichen wir Horst. Nun geht es auf dem Radweg entlang der Straße nach Ramelsloh, vor der Bahnüberführung in die Straße Langenwehlen über die Ramelsloher Allee hinweg immer geradeaus. Hinter der Unterführung nehmen wir den teilweise sandigen Weg rechts und kehren - an der Seeve entlang und durch Jesteburg hindurch - zu unserem Ausgangspunkt zurück.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (3,13 MB)

Urheber: Landkreis Harburg

« zurück zur Übersicht »