Landkreis Harburg Navigator

Heide-Erlebnis

Rubrik:Fahrrad-Touren, Mehrtagestour
Start:Hanstedt
Streckenverlauf:Egestorf, Oldendorf (Luhe), Amelinghausen, Soderstorf, Bispingen, Schneverdingen, Wilsede, Undeloh
Ziel:Hanstedt
Länge:Ca. 125 km, z. T. in kleineren Schleifen befahrbar (je nach Bedürfnissen, Möglichkeiten und Fähigkeiten mitfahrender Kinder)
Dauer:Genießer-Tour: 4 Tagesetappen, Sportler-Tour: 2 Tagesetappen
Schwierigkeit:Rund um den Wilseder Berg können vereinzelte Wegeabschnitte witterungsabhängig schwerer zu befahren sein. Daher empfehlen wir die Nutzung eines Trekking- oder Tourenrades.
Anfahrt:Bus & Bahn:
Bahn: Bf. Schneverdingen
Bus: Heide-Shuttle (15. Juli - 15. Oktober)
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial:Verlag Maiwald-Karten "Landkreis Harburg"
Kontakt:Naturpark Lüneburger Heide e.V.
www.naturpark-lueneburger-heide.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Diese familienfreundliche Radtour führt Sie auf erlebnisreichen Pfaden durch den Naturpark Lüneburger Heide. Je nach individuellen Bedürfnissen und Vorlieben, kann die Strecke auch in kleineren Runden befahren werden. Auf weitgehend mäßig befahrenen Strecken radeln Sie vorwiegend auf Wirtschafts- und naturbelassenen Sand- und Waldwegen.

Die abwechslungsreichen Stationen auf dieser Tour bringen alle Altersgruppen auf Ihre Kosten und wecken die Abenteuerlust. Ob Sie sich sportlichen Herausforderungen stellen, die Natur erkunden oder wilden Tieren Auge in Auge gegenübertreten, es ist für jeden etwas dabei.

Beginnen Sie Ihre Tour in Hanstedt, erwartet Sie im Ortsteil Nindorf sogleich ein tierisches Vergnügen im Wildpark Lüneburger Heide. Auf dem weitläufigen Gelände können mehr als 1000 europäische und nordamerikanische Tierarten erkundet werden.

Das nächste Erlebnis dieser Radroute erreichen Sie in Egestorf. Gönnen Sie Ihren Füßen ein besonderes Wellness-Erlebnis mit einzigartigen Naturerfahrungen im Barfußpark Egestorf. Auf 2,7 km Länge geht es über verschlungene Pfade durch Felder, Wälder und Bäche über Gras, Kies, Rinde & Co. Aber nicht nur die Füße, auch die übrigen Sinne werden durch Riechkästen, Kriechtunnel oder Drehwürfel auf Erkundungsreise geschickt.

Über Eyendorf und Oldendorf (Luhe) radeln Sie weiter bis nach Amelinghausen. Im Hochseilgarten maxwood parcs laden 6 Parcours zum Erklimmen der Baumwipfel ein. Nach kurzer fachkundiger Einweisung kann der Kletterspaß beginnen. Erleben Sie die Natur aus dem Blickwickel eines flinken Eichhörnchens und genießen Sie die atemberaubende Aussicht aus luftiger Höh’. (Besuch nur nach Voranmeldung).

In unmittelbarer Nachbarschaft lädt die Idylle des Lopausees zum Verweilen ein.  Wie wäre es mit einer Tretbootfahrt, einem Spaziergang auf dem Natur-Erlebnisweg rund um den See oder einer gemütlichen Tasse Tee in einem der Ausflugslokale?

Weiter geht es zur Nekropole von Soderstorf. Faszinierende Relikte vergangener Zeiten, wie das jungsteinzeitliche Großsteingrab, der bronzezeitliche Grabhügel und der eisenzeitliche Urnenfriedhof, laden zu einer Erkundungstour ein.

Auf Ihrer Weiterreise Richtung Bispingen ist ein Abstecher zum „Greifvogel-Gehege Bispingen“ lohnenswert. Hier können Sie heimische Greifvögel hautnah und in ihrem natürlichen Lebensraum erleben und über Ihre Flugkünste staunen.

Richtung Schneverdingen fahren Sie nun in das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und die schönen Heidegebiete der Osterheide. Nutzen Sie die Gelegenheit und statten Sie dem größten zusammenhängenden Moor der Lüneburger Heide, dem Pietzmoor, einen Besuch ab. Der Moor-Erlebnisweg wird entlang des Weges von informativen Tafeln begleitet, die viel Wissenswertes über das verwunschen wirkende Naturparadies mit seiner besonderen Tier- und Pflanzenwelt enthalten.

In Schneverdingen angekommen, lockt der Heidegarten ins nördlich gelegene Landschaftsschutzgebiet Höpen zur Erholung zwischen 120 verschiedenen Heidesorten ein.

Schneverdingen hinter sich lassend, radeln Sie dem Naturinformationshaus in Niederhaverbeck entgegen. Eine kleine aber feine Ausstellung gibt Auskunft über den Fledermausschutz und die Imkerei.

Nur ein kleines Stück weiter in der Waldsiedlung Ehrhorn verbirgt sich das Walderlebniszentrum. Hier wird dem Besucher Wissenswertes über die umliegende Natur vermittelt und ein spannender Erlebnisweg lädt Sie auf Spurensuche im Wald ein.

Nun radeln Sie auf die höchste Erhebung und zugleich den Mittelpunkt der Lüneburger Heide zu, den Wilseder Berg. Das fantastische Panorama über die sich weit erstreckende Heidelandschaft, lässt den kleinen Anstieg schnell vergessen. Den Berg hinab geht es in das autofreie Wilsede. Lassen Sie die außergewöhnliche Kulisse dieses Ortes bei einer gemütlichen Rast auf sich wirken.

Mit dem Heide-ErlebnisZentrum in Undeloh haben Sie die letzte Erlebnisstation dieser Radtour erreicht. Auf anschauliche Weise werden Ihnen hier die Entstehungsgeschichte der Heide sowie die  typischen Heide-Lebensräume näher gebracht.

Von Undeloh geht es zurück zum Startpunkt in Hanstedt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,21 MB)

« zurück zur Übersicht »