Landkreis Harburg Navigator

Seeve-Radweg

Rubrik:Fahrrad-Touren
Streckenverlauf:Ring 1: Wehlen – Inzmühlen – Handeloh – Holm-Seppensen – Lüllau – Holm – Inzmühlen – Wesel – Wehlen, Ring 2: Lüllau – Jesteburg – Bendestorf – Horst – Ramelsloh – Jesteburg – Lüllau, Ring 3: Horst - Hittfeld - Meckelfeld - Wuhlenburg - Maschen - Horst
Länge:92 km
Schwierigkeit:Der Seeve-Radweg hat keine wesentlichen Steigungen. Die Strecke führt über asphaltierte Strecken, aber auch über Feld- oder Sandwege.

Die Wege können vereinzelt und witterungsabhängig etwas schwieriger zu befahren sein. Wir empfehlen daher für die Tour ein robustes Tourenrad, Trekking-Rad oder E-Bike.
Anfahrt:Bahn:
Bf. Handeloh (Heidebahn ERIXX (Hannover-Soltau-Buchholz i. d. Nordheide)
Bf. Hittfeld, Bf. Maschen, Bf. Meckelfeld (Metronom)

Bus: Heide-Shuttle (15. Juli - 15. Oktober).
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. "Seeve"-Logo, unterteilt in Ring 1, Ring 2 und Ring 3
Kontakt:Weitere Informationen unter:

www.seeve-radweg.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Aktueller Hinweis: Streckenverlegung in Seevetal-Maschen aufgrund der Sperrung der Decatur-Brücke.

Von den Quellen Nahe Wehlen windet sich die Seeve auf 40 km Länge Richtung Norden und mündet bei Wuhlenburg in die Elbe.

Der insgesamt 92 km lange Seeve-Radweg führt in drei Ringen von Wehlen in der Lüneburger Heide bis an die Elbe. Er kann in Teilabschnitten gefahren werden und bietet so die Möglichkeit die Tagesetappen individuell zu gestalten. Eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist auf jedem der drei Ringe vorhanden.

Die Obere Seeve (Ring 1)

Start und Ziel des ersten Ringes ist Wehlen, ein kleines Dorf, gelegen in der Lüneburger Heide. Nach einer Stippvisite am Klosterhof mit den für Niedersachsen typischen Fachwerkhäusern, führt Sie die Tour über Inzmühlen nach Handeloh. Hier können Sie mit 16-facher Lichtgeschwindigkeit auf dem Planetenlehrpfad das Sonnensystem erkunden oder im Naturkundemuseum „Alte Schmiede“ norddeutsche Singvögel und Säugetiere entdecken.

Weiter geht die Tour über Wörme, gelegen am Rande des idyllischen Büsenbachtals mit seinen malerischen Heideflächen, nach Holm-Seppensen. Hier können Sie  dem Alaris Schmetterlingspark oder der Seppenser Mühle einen Besuch abstatten bevor die Tour weiter nach Lüllau führt. Ein kleiner Exkurs führt Sie über einen Waldweg zur versteckt gelegenen Kunststätte Bossard. Wer lieber auf dem Ring 1 bleiben will, der richtet sich von Lüllau aus südwärts. An der Seeve entlang geht es zur Holmer Wassermühle.

Der Radweg führt Sie nun nach Inzmühlen und durch die Inzmühlener Heide nach Wesel. Auf urtümlichen und romantischen, jedoch etwas schwerer zu befahrenden Wegen geht es zurück zum Ausgangspunkt nach Wehlen.

Die Mittlere Seeve (Ring 2)

Der zweite Ring startet in Lüllau und führt gen Norden an den Rieselwiesen vorbei Richtung Jesteburg. Im Zentrum des Ortes lohnt sich ein Blick in das Heimathaus, auf die Zehntscheune am Niedersachsenplatz oder die St.-Martins-Kirche.

Nun entfernt sich der Radweg von der Seeve und führt durch den Klecker Wald nach Bendestorf. Hier erwartet Sie das Makens-Huus mit dem Filmmuseum. Nur ein kurzes Stück weiter östlich befindet sich die Wassermühle Bendestorf mit dem stattlichen Mühlenteich. Von der Mühle ein Stück an der Seeve entlang geht es auf Feldwegen an Harmstorf vorbei und durch die Seeveniederung bis zur Horster Mühle.

Den Scheitelpunkt des zweiten Ringes hinter sich lassend, fahren Sie an der Seeve entlang in südlicher Richtung bis Ramelsloh. Machen Sie einen Abstecher in den Ort und besuchen Sie den Skulpturenpark der Gernot-Huber-Stiftung, die neugotische Stiftskirche oder die Obstwiese mit ursprünglichen Obstsorten.

Dem Fluss stromauf folgend, fahren Sie um den Sülberg herum und an Marxen, mit denkmalgeschütztem Ortskern, vorbei. Über einen kurzen sandigen Abschnitt radeln Sie nun in ein kleines Wäldchen hinein und über die Döhler Aue hinüber wieder dem Startpunkt in Lüllau entgegen.

Die Untere Seeve (Ring 3)

Begeben Sie sich von der Horster Mühle aus auf die dritte Etappe des Seeve-Radweges. Über den Mühlenbach geht es durch grüne Wiesen über Lindhorst nach Hittfeld mit der Hittfelder Mühle und der mittelalterlichen Feldsteinkirche St. Mauritius.

An Emmelndorf vorbei gefahren und unter der Autobahnunterführung hindurch geht es über Karoxbostel weiter bis nach Maschen. Ein kurzes Stück an den Bahn-Schienen entlang, führt der Radweg vorbei am „Pulvermühlenteich“ mit Bademöglichkeit. Durch einen Tunnel gelangen Sie auf die jenseitige Bahngleisseite. Am „See zum großen Moor“ vorbei gefahren, radeln Sie nun auf dem Moordamm in den Ort Hörsten hinein und folgen den Wegweisern auf dem Herrendeich Richtung Elbe.

Ein kleines Stück die Elbe aufwärts, treffen Sie auf das Schöpfwerk Seevesiel bei Wuhlenburg. Die Tour führt nun in das 400 ha große Naturschutzgebiet „Untere Seeveniederung“ mit der „Seevengeti“ und dem „Junkernfeld“. Informationstafeln vor Ort berichten über die Besonderheiten dieser Naturattraktionen.

Durch die Gemeinde Maschen hindurch geradelt führt die Radroute wieder zum Ausgangspunkt an der Horster Wassermühle zurück.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,50 MB)

« zurück zur Übersicht »