Landkreis Harburg Navigator

Durch den Rosengarten

Rubrik:Fahrrad-Touren
Start:Klecken
Streckenverlauf:Sottorf, Emsen
Ziel:Klecken
Länge:29,19 km
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Nummer "6"

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Sehenwürdigkeiten: Welfendenkmal bei Langenrehm, Dat ole Fösterhuus und das Hünengrab im Klecker Wald.

Bademöglichkeiten: Waldbad Sieversen

Die Länge der Radwege an lebhaft befahrenen Straßen ist begrenzt, die Radler werden dafür immer wieder mit unerwarteten Weitsichten belohnt.

Streckenverlauf: Die Fahrt beginnt am Bahnhof Klecken und zwar an der Westseite, an der die Züge aus Hamburg ankommen und nach Buchholz weiterfahren. Hier geht es den Berg hoch, über die Bürgermeister Glade Straße und in einen unbenannten und unbefestigten Feldweg hinein. Am Ende des Feldweges steht ein Sackgassenschild, hier links. An der nächsten Kreuzung geht es nach rechts unter der Autobahn hindurch. Am Waldrand geht es geradeaus in den Wald hinein. Es folgt eine schöne, aber anstrengend zu fahrende Waldstrecke durch den Sunder, die in Iddensen endet. Der Weg führt nun zur Hamburger Straße, dort rechts und nach wenigen Metern zur anderen Straßenseite auf einen Feldweg. Dieser bringt uns nach Westerhof, dort rechts, kurz danach links in den Schützengrund und rechts in die Straße Am Kaßberg. Durch ein langgezogenes Tal, unter der Autobahn hindurch erreichen wir Neu Leversen und über den Sottorfer Kirchweg Sottorf. An der Hauptstraße rechts, dann links in den Ort hinein. Links in die Straße Rühmte und am Ende zwei mal rechts in die Straße Barkendicke führt der Weg wieder aus dem Ort hinaus und in die Natur hinein. Wir fahren geradeaus nach Sieversen. Hinter dem Waldbad rechts auf die Hauptstraße und immer auf dem Radweg bis nach Langenrehm. Dort am Ortsausgang nach links und an der T-Kreuzung rechts über einen Weg mit phantastischer Weitsicht nach Emsen. An der Hauptstraße links und immer auf dem Radweg nach Nenndorf hinab. Bei der Kirchenstraße rechts, an der Ampel über die Bremer Straße, dann links nach Eckel. Durch den Ort nach Neu Eckel und zum verträumt liegenden Eickstüve. Hinter dem Försterhaus orientieren wir uns anhand eines Findlings Richtung Hünengrab. Jetzt Richtung Klecken, beim Abzweig nach Hainbuch links. Am Ende des Lerchenweges rechts auf dem Hainbuchenweg bis zum Bahnhof.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,68 MB)

« zurück zur Übersicht »